Manuelle Therapie

Manuelle Therapie

in der Privatpraxis für Orthopädie am Europa Center (Dr. Shami)

Die in meiner Berliner Praxis angebotene Manuelle Therapie befasst sich grundlegend mit der Wiederherstellung der Beweglichkeit von Gelenken, die in Form und Zusammensetzung intakt sind, deren Funktion jedoch gestört ist. Haltungs- und Funktionsstörungen verursachen Kontrakturen der Wirbelsäule, Gelenke, Faszien und Muskeln. Das Verständnis und die sanfte Beseitigung dieser zum Teil komplexen Kontrakturen sind die Zielpunkte der Manuellen Medizin. Diagnostik und Therapie beruhen auf biomechanischen und neurophysiologischen Prinzipien und erfolgen unter präventiver, kurativer und rehabilitativer Zielsetzung mit der Hand. Mit speziellen Handgriffen und Techniken zur Mobilisation lässt sich die Beweglichkeit steigern und Schmerzen werden verringert - bei der Manuellen Therapie, die ich in meiner Privatpraxis anwende, handelt es sich um eine gezielte, gelenkschonende und quasi schmerzfreie Behandlungstechnik.

Ich bin seit 20 Jahren bei der Ärztekammer Berlin als Arzt für Manuelle Therapie anerkannt, habe ein breites Erfahrungsspektrum im Bereich der Anwendung dieser wirksamen Methode und praktiziere sie erfolgreich und mit Leidenschaft in meiner Privatpraxis für Orthopädie in Berlin.

Vereinbaren Sie gerne einen Termin unter 030-23 59 0308 und lassen Sie sich von mir in meiner Orthopädie-Praxis umfassend manualtherapeutisch behandeln.



Was ist Manuelle Therapie?

Die manuelle Therapie umfasst eine klinische Untersuchung und Behandlung von schmerzhaften Funktionsstörungen im muskuloskelettalen System. Sie ist ein Verfahren der physikalischen Bewegungstherapie. Heutzutage hat die manuelle Therapie als diagnostisches und therapeutisches Verfahren einen festen Platz in der modernen Schulmedizin und ist wissenschaftlich anerkannt. Charakteristisch für die manuelle Therapie sind bestimmte Mobilisations- und Handgrifftechniken, zum Beispiel das Dehnen oder das Strecken von Gliedmaßen und Gelenken mithilfe von Zugreizen (Traktionsbehandlung, Extensionsbehandlung). Die manuelle Therapie basiert auf dem Wissen, dass Wirbel, die sich zum Beispiel durch ungewohnte Belastung verschieben, die umliegenden Nerven reizen und so schmerzhafte Blockaden auslösen können. Die Techniken der manuellen Therapie zielen darauf ab, diese Blockaden zu beseitigen. Die speziell auf die durch Analyse festgestellte Lokalisation der Beschwerden ausgerichteten Handgriffe werden sowohl zur Schmerzlinderung als auch zur Mobilisation von Bewegungseinschränkungen eingesetzt, wenn diese durch eine reversible Funktionsstörung des Gelenks oder der diesem Gelenk zugehörigen Muskulatur hervorgerufen werden. Die Auswahl der jeweiligen Mobilisationstechniken wird durch den Befund, die eingeschränkte Bewegungsrichtung und die Form des Gelenks bestimmt und von mir durch systematische Untersuchungen im Voraus bestimmt.


Wie wird die Manuelle Therapie angewendet?

Es gibt verschiedene Techniken in der Manuellen Therapie, die in meiner privaten Praxis für Orthopädie in Berlin zur Anwendung kommen. Passend zu Ihrem individuellen Beschwerdebild wähle ich nach einer sorgfältigen Untersuchung die geeignete Methode bzw. geeigneten Methoden für Sie aus. Ich verwende in meiner Praxis ausschließlich anerkannte Standardmethoden der Manuellen Therapie.


Spezielle Manualmedizinische Untersuchung und Behandlung - Mobilisation und Manipulation

Zunächst untersuche ich Sie in meiner Praxis für Orthopädie ausführlich. Schon während der Untersuchung kommen verschiedene Handgrifftechniken zum Einsatz, sodass Funktionsstörungen der Gelenke, der Muskulatur und der Neuralstrukturen erfasst werden können. Dank des Einsatzes schonender Mobilisationstechniken werden reversible Bewegungsstörungen beseitigt und Schmerzen gelindert. Auf diese Weise können die Wirbel- oder Extremitätengelenke aus einer Fehlstellung zurück in die natürliche Normalstellung geführt werden.

Persistierende Blockierungen können allerdings sehr hartnäckig sein und sind häufig durch einfache Mobilisationen nicht zu beeinflussen. Nach Ausschluss der Kontraindikationen ist in diesem Fall eine sogenannte Manipulation angezeigt. Hier arbeite ich im Vergleich zur Mobilisation bei möglichst kurzem Weg mit möglichst hoher Geschwindigkeit. Bei dem dabei hörbaren Geräusch handelt es sich um das für Manipulationen charakteristische „Knacken“. Die Anwendung spezieller Manipulationstechniken darf ausschließlich von entsprechend ausgebildeten Fachärzten durchgeführt werden. Ich besitze dafür eine Weiterbildung.

Es gibt verschiedene Techniken, die ich in meiner Orthopädie-Praxis in Berlin anwende. Ich wähle daraus, passend zu Ihrem individuellen Beschwerdebild, die geeignete Methode oder eine Kombination der Methoden aus.

Grifftechniken

Durch verschiedene Grifftechniken kann ich die bei Ihnen betroffenen Körperteile schnell und kräftig bewegen, um Blockaden zu bearbeiten (manipulative Technik). Alternativ lässt sich durch langsames Dehnen die Beweglichkeit sanft verbessern (mobilisierende Technik).


Traktionsbehandlung

Bei der Extensions- bzw. Traktionsbehandlung in meiner Berliner Praxis übe ich gezielt Zug auf die Wirbelsäule oder auf einzelne Gelenke aus. Meist erfolgt das mithilfe spezieller Geräte. Dadurch werden die Gelenkpartner auseinandergezogen, was die Gelenkfläche entlastet, die umgebenden Muskeln dehnt, Nerven entlastet und Schmerzen lindert. Bei einem Bandscheibenvorfall vergrößert sich durch den Zug der Raum zwischen den Wirbeln, so dass die Bandscheibe genügend Platz hat, um in ihre normale Position zurück zu rutschen.


Manuelle Muskelbehandlungen

Viele oft einschränkende Muskelbeschwerden und -probleme können durch Manuelle Muskelbehandlungen erfolgreich therapiert werden. In meiner Privatpraxis für Orthopädie in Berlin-Charlottenburg ist diese Form der Manuellen Therapie eine der beliebtesten. Zu den häufig von mir eingesetzten Methoden an Muskeln gehören die Postisometrische Dehnung, die Querdehnung, die Längsdehnung, das fasziale Ausstreichen der Muskelfaszien und die gezielte Behandlung mittels Fokus auf Triggerpunkte.


Bei welchen Beschwerden wird die Manuelle Therapie angewendet?

Die Manuelle Therapie kann bei einer Vielzahl an Krankheits- und Beschwerdebildern und verschiedensten Funktionsstörungen im Bereich des Bewegungsapparates erfolgreich eingesetzt werden. Sie kann eine medikamentöse oder operative Therapie ersetzen oder erfolgreich ergänzend zum Einsatz kommen.


Ich setze die Manuelle Therapie in meiner Berliner Privatpraxis für Orthopädie ein bei:

  • Reversiblen Funktionsstörungen am Bewegungsapparat

  • Gelenkblockierungen

  • Gelenkschmerzen

  • Muskeldysbalancen

  • Muskelschmerzen

  • Muskelverkürzungen

  • Kopfschmerzen

  • Migräne

  • Rückenschmerzen

  • Wirbelsäulenbeschwerden (z. B. Bandscheibenvorfälle)

  • Schiefhals

  • Skoliosen

  • Arthrosen

  • Tennis-/Golfer-Ellenbogen

  • Zahn- und Kiefergelenkschmerzen


Spezielle Indikationen für die Extensionstherapie sind: Rheumatische Erkrankungen, Ischialgien (Reizungen des Ischias-Nerv) und Gelenkarthrose.


Gerne berate ich Sie telefonisch oder in einem Gespräch in meiner Berliner Praxis für Orthopädie zur Manuellen Therapie bei Ihren Beschwerden.



Wann sollte die Manuelle Therapie nicht angewendet werden?

Für eine manuelle Therapie muss sichergestellt sein, dass keine akuten Verletzungen der Wirbelsäule vorliegen. Diese Verletzungen können zum Beispiel durch Brüche, Verbrennungen, Entzündungen oder Metastasen entstehen.

Selbstverständlich kläre ich vorab durch Gespräche, Untersuchungen und Laborwerte in meiner Privatpraxis für Orthopädie, ob bei Ihnen und Ihrem individuellen Befund die Manuelle Therapie infrage kommt.



Nach Ihrer Behandlung mit der Manuellen Therapie

Sind Ihre Beschwerden durch die manuelle Therapie abgeklungen, sollten Sie aktiv etwas dafür tun, dass sie nicht wiederkehren. Ich bespreche individuell mit Ihnen, was für Sie am besten geeignet ist, um ein nachhaltiges Ergebnis zu erreichen. Häufig empfehle ich ein regelmäßiges Training, um den Bewegungsapparat zu kräftigen und künftige Funktionsstörungen zu vermeiden. So lässt sich die Wirkung der manuellen Therapie dauerhaft bewahren.

Gerne können Sie nach Ihrer Behandlung mit Manueller Therapie in meiner Berliner Privatpraxis für Orthopädie auf mich zukommen, um Tipps und spezielle Empfehlungen zu erhalten und eventuelle Fragen zu klären.



Qualifikationen in Manueller Therapie

In meiner Berliner Privatpraxis für Orthopädie behandle ich Sie nach neuesten Erkenntnissen und höchsten Qualitätsstandards. Seit 20 Jahren bin ich als Arzt für Manuelle Therapie bei der Berliner Ärztekammer anerkannt. Hierfür habe ich eine umfangreiche Weiterbildung absolviert.

Manuelle Medizin ist in Deutschland seit 1976 eine geschützte Zusatzbezeichnung für ÄrztInnen, die manuelle Behandlungen anbieten. Zum Führen der Zusatzbezeichnung ist für ÄrztInnen eine von der zuständigen Landesärztekammer anerkannte Ausbildung nachzuweisen.



Kosten

Die Kosten für die Manuelle Therapie in meiner Privatpraxis für Orthopädie am Europa Center Berlin werden in der Regel übernommen.

Gerne bespreche ich mit Ihnen telefonisch oder in einem Gespräch in meiner Praxis Möglichkeiten zur Kostenübernahme.